Ein Malbuch für Dortmund

Das erste Malbuch, das speziell für Dortmund gestaltet worden ist, stammt von Sabine Spieckermann und Anke Droste. Initiiert von der Kulturmeile Nordstadt und gefördert von der Stadt Dortmund, wurde es 2021 veröffentlicht.

Es zeigt u.a. den Kanal, den Fredenbaum, den Platz mit dem Eisengießerbrunnen und den Borsigplatz.
Sabine Spieckermann und Anke Droste schicken zwei kleine Protagonisten auf eine Reise durch den Dortmunder Norden. Von der Konzeption und Planung über Entwürfe, Skizzen und detaillierte Zeichnungen, bis zum Zusammenbau, Layout und zur Druckvorstufe führten Sabine Spieckermann und Anke Droste alle Arbeiten rund um das Malbuch eigenständig durch.

Rückseite des Malbuchs

Der Journalist Alexander Völkel von Nordstadtblogger erschien zum Pressetermin und hat einen ausführlichen Bericht geschrieben. Der Einladung der Kulturmeile sind die Ruhr Nachrichten leider nicht gefolgt.

nach oben

%d Bloggern gefällt das: