Malerei-Schau

Bei dieser Ausstellung konnte Anke Droste einen guten Überblick über ihre zwei wichtigsten Konzeptionen geben, keep on trippin‘ (frei) und flachwurzeln. In der großen Empfangshalle der Entsorgungsfirma remondis richtet die Galerie arke sechsmal im Jahr Ausstellungen von Gegenwartskunst aus. Jeweils zwei Künstler*innen werden ausgewählt, die auf jeweils einer Ebene ihre Kunst zeigen können. Auf der zweiten Etage wurden Arbeiten von Hartmut Gloger ausgestellt.

Plakat zur Ausstellung, Gestaltung: Sabine Spieckermann, textunddesign

Die Arbeiten waren drei Monate in der Halle ausgestellt. Pressetermin, Vernissage oder ähnliches waren von der Firma nicht erwünscht.

nach oben

%d Bloggern gefällt das: